Geschichte der Bibliothek

Historische Daten

Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – erste “Gehversuche“ einer Bibliothek.

1946 Erste katholische Volksbücherei in Wolkersdorf, ein kleiner Raum hinter der Pfarrkirche.
Dechant Leopold Stracker
Leitung: Direktor Josef Diegisser bis 1963, ehrenamtliche Mitarbeiterin meistens lesebegeisterte Jugendliche - Anna Strobl, ab 1949 Erika Wawra und Hilde Pospischil, ab 1952 Martha Föls und Anna Korn, ab 1956 Margarete Korn bis 1961, dann Ernestine Platzl und Anna Strobl.
Situation
: kleines Kammerl, größere Besucher mussten gebückt gehen, schlecht zu belüften, beheizt mit fragwürdigem, kleinem Holzofen, beleuchtet mit 40er Birne, fallweise Suche nach Büchern nur mit Taschenlampe möglich, Bücher in braunes Packpapier eingeschlagen – nur etwas für „Mutige“, die sich durch solche Gegebenheiten nicht vom Lesen abhalten ließen. Ausleihtag ist der Sonntag.
1964

Übersiedlung in den Pfarrhof. Pfarrer Karl Ponweiser,
Leitung:  HL. Margarete Raba bis 1967

1968 Leitung: Marianne Leberwurst bis 1975
1973

Vertrag mit der Stadtgemeinde. Die Bücherei trägt nun die Bezeichnung „Öffentliche Stadtbücherei Wolkersdorf."
Als 1973 das Pfarrzentrum errichtet wird, nahm es im Tiefgeschoß die Bibliothek unter dem Namen „Stadtbibliothek“ auf.  Der Raum ist etwas beengt, aber die Bücher sind leicht zugänglich aufgestellt. Die Pfarre stellt den Raum zur Verfügung, zahlt Strom und Heizung, die Stadtgemeinde spendet die Bücher. Vom Bund, der Sparkasse und Raiffeisenkasse gibt es Geldspenden. Ausleihtag ist noch immer der Sonntagvormittag nach der Messe.

1976 Leitung: OSR Gertrude Krexner
geöffnet  Sonntag von 8:30 bis 10:00, Mittwoch von 18:00 bis 19:00
ehrenamtliche Helferlein: Martin Aimet, Werner Bossniak, Agnethe Frei, Maria Freudenthaler, Andrea Lehner, Manuela Müller, Karl Neubauer, Doris Prokop, Maria Regen, Birgit Rinnhofer, Birgitta Schmid, Susanne Schmidt, Traude Schredl, später SR. Franz Böhm, Brigitte Gadinger u.v.a. ehrenamtliche Mitarbeiter.
2000 Leitung: Brigitte Gadinger
Mitarbeiter: Eva Prodinger (bereits wieder ausgeschieden), Maria Regen,  MMag. Werner Bossniak,
ehrenamtliche Mitarbeiter: Hedwig Huber, Ulrike Neuner-Aimet, 
Mag. Irene Strömer
2002

Bis 2002 waren alle MitarbeiterInnen ehrenamtlich tätig.
Übersiedlung in die neue Bibliothek, Hauptstraße 30 und zugleich Übernahme in die Obhut der Stadtgemeinde Wolkersdorf im Weinviertel

  Auch heute noch „lebt“ die Bibliothek von der Mitarbeit vieler Menschen und großzügigen Bücherspenden vieler LeserInnen und ist ein lebendiger Ort der Kommunikation.



Impressum